schließen
GESCHICHTE TEILEN

Sie finden unsere Geschichten spannend? Dann teilen Sie "Transformation Beats" mit Ihrem Netzwerk.

Ihr Name:
Empfänger E-Mail Adresse:
Betreff:
Text:

Wirtschaft bedeutet Bewegung, Tempo, Wandel. Selten war die Dynamik so groß wie heute. Die Transformation und Digitalisierung von Gesellschaft und Ökonomie fordert alle Branchen und Unternehmensbereiche heraus. Firmen müssen ein neues Selbstverständnis und erfolgreiche Geschäftsmodelle entwickeln, aggressiven Wettbewerbern begegnen und zunehmend selbstbewusste Kunden an sich binden.

 

Mit dem Online Magazin Transformation Beats hinterfragt das Beratungsunternehmen goetzpartners diese Veränderungen und stellt tonangebende Trends und Unternehmen in den Mittelpunkt. Damit adressiert es für CxOs, Unternehmer und Führungskräfte die wichtigsten Fragen rund um Strategie, M&A und Transformation. Redaktionell unterstützt wird das Magazin von unabhängigen Journalisten.

 

Bereits kurz nach seinem Start im Herbst 2016 ist das Magazin zu einer wichtigen Plattform für Vordenker und Macher des digitalen Wandels avanciert und wurde mit dem German Brand Award ausgezeichnet (Special Mention).

Big Data

Big Data

Die Erhebung, Analyse und Bewertung von Daten ist für Unternehmen von jeher der Schlüssel, um die Präsenz auf Märkten, die Beziehung zum Kunden und die eigenen Prozesse und Strukturen besser verstehen und optimieren zu können. Die digitalen Technologien und Kommunikationsmedien haben die Menge an verfügbaren Daten vervielfacht und der Trend hält an: Alle zwei Jahre verdoppelt sich der Umfang der weltweit kursierenden Datenmenge. Für diese unüberschaubar großen, komplexen und zumeist unstrukturierten Datenvolumina steht der Begriff Big Data. Das immense digitale Wachstum birgt für Unternehmen allerdings nicht nur Potenziale, sondern auch Risiken, wenn es etwa um die Bewältigung der Datenmengen geht.

 

Ist die digitale Evolution eine Lösung?

 

Wie lässt sich dieser Herausforderung begegnen? Lässt sich zum Beispiel aus der Geschichte der digital evolution lernen? Im Zuge der Digitalisierung erfand etwa das Fraunhofer-Institut Algorithmen, die die Datenmengen durch eine künstliche Komprimierung verringerten – so einfach ist es bei den zum Teil hochsensiblen Informationen jedoch nicht. Die digitale Situation im Jahr 2017 erfordert eine digitale Transformation auch beim Umgang mit Big Data, sogenanntes cloud computing und deep learning zum Beispiel, um die Datenmengen adäquat verarbeiten zu können.

 

Geschäftsmodelle für die Nutzung von Big Data

 

Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz dürfen für Unternehmen keine Fremdworte mehr sein. Der Markt verändert sich rapider denn je, und das nicht erst seit dem Aufkommen von Social Media. Unternehmen sind deshalb gefordert, nicht nur neue Analysemethoden zu implementieren, sondern auch sinnvolle Geschäftsprozesse und -modelle für den Umgang mit Big Data zu finden, um die Daten profitabel zu nutzen. Last, but not least stellt sich dabei immer auch die Frage nach der Datensicherheit, um das eigene Wissen, aber auch die Belange von Kunden und Geschäftspartnern zu schützen.

 

Big Data auf transformationbeats.com

 

Die Welt wird immer unübersichtlicher, wobei sie stetig neue Daten produziert – Daten, die für Unternehmen wertvolle Informationen darstellen können. Ein intelligenter Umgang mit großen Datenmengen und eine Sensibilisierung für das Thema Big Data an sich sind daher unabdingbar. Wie Unternehmen mit der Herausforderung umgehen und diese für ihre Geschäftsmodelle nutzen, zeigt Transformation Beats. Experten aus verschiedenen Feldern wie Wirtschaft, Wissenschaft, Finance, Recht, IT oder Marketing analysieren die Komplexität des Themas, ordnen es ein und zeigen Lösungswege auf.